Die drei Startups Deepr, Pag.es und Yaez wurden von der Wirtschaftsförderug der Landeshauptstadt Stuttgart ausgewählt, sich auf der diesjährigen Mehrwert zu präsentieren.

Die drei Startups Deepr, Pag.es und Yaez – alle von ehemaligen Studenten der Hochschule der Medien (HdM) gegründet – wurden von der Wirtschaftsförderug der Landeshauptstadt Stuttgart ausgewählt, sich auf der diesjährigen Mehrwert zu präsentieren. Das Thema war „Digitales Marketing – Kundenasprache in Zeiten von Smartphones und Tablett-PCs.

Netzwerken und Akquise

Geboten wurden informative Vorträge zur aktuellen Thematik und in den drei Kaffeepausen konnten sich die Besucher an den 20 Ständen der ausstellenden Unternehmen, die über drei Stockwerke verteilt waren, informieren, netzwerken und erste Kontakte knüpfen. Auch erste Akquisegespräche wurden geführt.

Pitching

Deepr wurde ausgelost am Pitching nach dem Pecha Kucha Prinzip teilzunehmen. Pecha Kucha kommt aus dem Japanischen und bezeichnet eine Präsentation von 20 Folien à 20 Sekunden. Alle Kandidaten hatten also sechs Minuten Zeit, ihr Unternehmen zu inszenieren. Unter den acht Unternehmen, die zum Teil schon seit Jahrzehnten am Markt agieren, schlug sich deepr fantastisch. Großes Kompliment an Christian Faller für sein Präsentation, die sympathisch und erfrischend rüberkam. Im vollbesetzten Großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses erläuterte er mit anschaulichen Worten und Bildern anhand eines Fallbeispiels den Weg von der Akquise bis hin zum realisierten Endprodukt.

Wuzeln nicht vergessen

Gleich zu Beginn seiner Präsentation blendete Christian ein Foto der HdM ein und lobte die hohe Qualität der Lehre an der Hochschule der Medien sowie die Förderung von Innovation durch das Startup Center Generator. Auch die Logos seiner Mitstreiter Pag.es und Yaez waren eingeblendet – das ist echte Kooperation! In der darauf folgenden Pause kamen zahlreiche Besucher zum Gemeinschaftsstand des Generators um sich auch über die Studienangebote an der HdM zu informieren.

Text und Fotos: Sabine Bothner-Kübler

Drei HdM-Startups präsentierten sich auf der Mehrwert
Rate this post