Storydive

Storydive

Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind Storydive und entwickeln eine neue Art des immersiven Storytellings. Mit unserer Audioapp könnt ihr selbst zur Hauptfigur werden und unterwegs in eurer Stadt Geschichten erleben. Bis jetzt sind Audiowalks in Karlsruhe, Kassel, Frankfurt und auf dem HdM-Campus in Stuttgart verfügbar, im kommenden Jahr möchten wir aber mit Autorinnen und Autoren aus ganz Deutschland zusammenarbeiten. Da unsere Geschichten die physische Umgebung der Nutzerinnen und Nutzer miteinbeziehen, funktionieren sie anders, als herkömmliche Erzählmedien. Das bedeutet, dass wir mit unserer Technologie eine neue Nutzungserfahrung schaffen, es heißt aber auch, dass wir Content-Schaffenden eine neue Platform und die entsprechenden Tools bieten, Geschichten zu gestalten.

Was waren die größten Herausforderungen, die ihr auf eurem Gründungsweg überwinden musstet?

Da unser Produkt viele Verwendungsmöglichkeiten hat, war es schwierig, sich auf einen Anwendungsbereich festzulegen, um ein Geschäftsmodell auszuarbeiten. Dass jeder, den wir treffen, direkt eigene Vorstellungen und Ideen zur Nutzung hat, ist zwar motivierend, führt aber auch dazu, dass wir immer wieder neu abwägen müssen, in welche Richtung die Reise weitergehen soll. Wir fragen uns deshalb nicht nur immer wieder, was machbar ist, sondern auch, welche Option unserer Vision am nächsten kommt. Dabei mussten wir auch schon Kooperations- und Investitionsangebote ablehnen, was gerade am Anfang schwerfällt, weil man nicht weiß, was die Zukunft noch bringt. Bislang haben wir es aber nie bereut. Als nächste große Herausforderung steht jetzt die Teamerweiterung an.

Welche Tipps habt ihr für andere Gründer?

Wir haben allein im vergangenen Jahr an rund 20 Pitch-Veranstaltungen teilgenommen, dabei mehrere Preise gewonnen und vor allem viel gelernt. Jedes Mal haben wir unseren Pitch für unser Publikum neu zusammengestellt. Viele Teams konzentrieren sich nur auf den klassischen Investorenpitch und verlieren deshalb schnell das Interesse ihres Publikums. Das ist für alle Beteiligten schade, denn ein Pitch kann ein guter Weg sein, um mit anderen ins Gespräch zu kommen, eure Annahmen zu testen, an eurem Auftritt zu feilen, Kooperationspartner oder neue Teammitglieder anzusprechen etc. Aus jedem Auftritt kann sich etwas ergeben, daher seid immer gut vorbereitet und erzählt eure Geschichte glaubwürdig und überzeugend. Versprecht nicht zu viel, steht zu euren Baustellen und geht auf eure Gesprächspartner ein.

Wo seht ihr euch in 5 Jahren?

Immer noch unserer Zeit voraus 🙂

Mal im Ernst: in dem Bereich, in dem wir uns bewegen, passiert gerade auch auf technologischer Ebene momentan sehr viel. Das Storytelling für neue Medien wird dabei noch oft unterschätzt, obwohl es essenziell für die langfristige Durchsetzung dieser Technologien ist. Damit meinen wir nicht nur den Bereich AR/VR, sondern vor allem auch Anwendungsfelder für Machine Learning und intelligente Sprachsynthese. Wir beobachten die Entwicklungen in diesen Gebieten und freuen uns schon darauf, wenn wir sie für unsere Zwecke einsetzen können.


Storydive ist eine App, mit der du Geschichten im Stadtraum erleben kannst.

Details

Gründungsjahr: 2019
E-Mail: info@storydive.de
Facebook: Storydive on Facebook
Website: www.storydive.de
Adresse: Adlerstraße 10
76133 Karlsruhe

Gründungsteam

Sophie Burger
Projektmanagement
Fabian Eck
Technische Betreuung