Es sind: Judith Armbruster, Tim Lofi und Markus Rapp. Ihr Konzept „Megon“ überzeugte als Browserspiel und wird nun für die Website des Generator umgesetzt.

Es sind: Judith Armbruster, Tim Lofi und Markus Rapp. Ihr Konzept „Megon“ überzeugte als Browserspiel und wird nun für die Website des Generator umgesetzt. Das Team erhält hierfür einen HiWi-Vertrag. siehe auch

Vor dem Pitch zum Wettbewerb gab André Noller von Getup-Games Anekdoten aus dem Indie-Leben zum Besten und erläuterte anhand eines Organigrams, auf welch unkonventionelle Weise es den drei Exist-Stipendiaten gelang, ein DevKit von Sony zu ergattern.

Johanna Kutter vom Generator nutzte die Gelegenheit, im voll besetzen „Hardcut“ die Angebote des Generator zu erläutern und stellte in ihrer Präsentation zum ersten Mal den neuen Namen „Generator“ und das neue Logo des Startup Centers vor. Die druckfrischen Flyer, die auf jedem Zuschauerplatz auslagen, dienten mit ihrer pinkfarbenen Rückseite zur Abstimmung über die im Pitch präsentierten Games.

Fotos: Petra Rösch, Sabine Bothner-Kübler