Top

Blog

10 gute Gründe, euch bei der Sandbox zu bewerben (Teil 1)

1. Unser flexibler Coworking Space

Im Playpark, unserem Coworking Space, findet ihr 20 mobile Arbeitsplätze, die sich je nach Lust und Laune verschieben und umbauen lassen. Es gibt Hängematten und hängende Sessel zum Entspannen, eine Kaffeemaschine für den Koffeinkick zwischendurch, einen Kühlschrank für eure Lebensmittel und bequeme Bean Bags zum gemütlichen Arbeiten. Pflanzen, Whiteboards und beschreibbare Wände sorgen für eine kreative Atmosphäre, in der sich Arbeit und Spaß perfekt vereinen lassen. Und wir haben sogar selbstgebaute Tresen, an denen ihr erste Kunden empfangen könnt.
Den Coworking Space könnt ihr während der gesamten Dauer der Sandbox – also 6 Monate lang – kostenlos nutzen.

 

2. Echte Internationalisierung

Wir sind einer von 7 Playparks in Europa und haben Partner in Venedig, Bratislava, Rijeka, Wien, Brno und Krakau. In der Sandbox bekommt ihr die Möglichkeit sowohl bei einer Incoming, als auch einer Outgoing Week mitzumachen. So könnt ihr Gleichgesinnte aus anderen Ländern kennenlernen, Ideen austauschen und internationale Luft schnuppern. Zudem findet im Rahmen des Projekts CERIecon ein internationales Finale statt, bei dem zwei Teams der Sandbox ihre Ideen pitchen und gegen andere Startups in den Wettbewerb gehen werden. Dieses Mal wird das Finale in Wien stattfinden.

 

3. Ihr bekommt das beste Netzwerk

Ihr bekommt bei uns gleich zwei Mentoren über die gesamte Dauer der Sandbox, Einen Berater aus dem Startup Center, der euch von organisatorischen Fragen über operative Schritte, bis hin zum Geschäftsmodell unterstützt, und einen Branchenmentor, der sich in eurem jeweiligen Bereich perfekt auskennt. Gemeinsam vermitteln wir euch wertvolle Kontakte und stehen euch mit Rat und Tat und individueller Betreuung zur Seite. Netzwerkveranstaltungen wie Gesprächsrunden und Get-Togethers, ermöglichen es euch, in entspannter Atmosphäre bei Snacks und Getränken neue Leute und vielleicht sogar erste Interessenten für euer Startup kennenzulernen.

 

4. Die besten Startups kommen aus Stuttgart

Mädchenflohmarkt, Moovel und RegioHelden machen es vor – einige der besten Startups kommen aus Stuttgart. Auch das Startup Center hat bereits einige erfolgreiche Startups hervorgebracht, wie z.B. simpleshow, Filestage und VirtualQ. Aus der Sandbox sind Teams wie ScreenInk Studio, deinklub und TechTinyHouse hervorgegangen. Die Gründung liegt den Schwaben also im Blut und wir wissen, wie es geht 😉

 

5. Wir wissen, was Gründer wollen

Wir stellen sicher, dass der ganze Spaß, der zur Gründung eines Unternehmens dazugehört, nicht verlorengeht. Neben Workshops und Seminaren legen wir auch Wert auf gemeinsame Aktivitäten, wie unsere Boxenstopps, bei denen ihr euch untereinander austauschen könnt, wie es bei euch gerade so läuft. Vor Weihnachten gibt es eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit Glühwein, bei der wir einfach mal gemeinsam entspannen. Und auch bei unserem Austausch lernt ihr nicht nur viel Neues, sondern bekommt auch die Möglichkeit, die jeweilige Stadt besser kennenzulernen. Und wenn ihr keine Lust habt, immer nur am Schreibtisch zu arbeiten, dann ist auch das kein Problem – setzt euch an unsere Theke und arbeitet dort, oder schnappt euch einfach einen unserer Bean Bags, eine Tasse Kaffee oder ein kaltes Bier und setzt euch nach draußen. Und falls euch mal langweilig ist, kommt bei uns im Startup Center vorbei, hier gibt es einen Tischkicker und einen Billardtisch.

 

Hier geht es weiter mit Teil 2.

Share