Top

Teams

Crowdfunding-Kampagne für Nimmerholz

Lorenzo Oschwald vom Sandbox-Team "Nimmerholz" startet seine erste Crowdfunding-Kampagne, um mit seinen einzigartigen Holzordnern in Produktion zu gehen. Handgemacht und nachhaltig produziert ist jeder Ordner persönlicher Wegbegleiter und Statement zugleich. Fünf verschiedene Farben und persönliche Gravur machen ihn zu einem ganz besonderen Einzelstück. Das Ziel der Crowdfunding-Kampagne ist es, die ersten 100 Ordner herzustellen und einen Online-Shop zu eröffnen. Nimmerholz ist nicht nur ein auffälliger und einzigartiger Wegbegleiter, sondern ein Statement! Gegen die Wegwerfgesellschaft und gegen den immer schnelleren Lebensstil.   Warum ihr das Projekt unterstützen solltet? - weil die Ordner nachhaltig produziert werden - weil handgemachte Qualität einfach unschlagbar ist - weil ihr einen einzigartigen und auffälligen Wegbegleiter bekommt - und...

Sandbox-Team Fittshot bringt App heraus

Du willst herausfinden, welche deiner Outfit am besten ankommen oder anderen helfen ihren perfekten Style zu finden? Du möchtest dich für deinen nächsten Style inspirieren lassen? Dann sei einer der Ersten Nutzer! Sammle Punkte und gewinne einen Gutschein für deinen Lieblings-Fashion-Shop. Das Sandbox-Team Fittshot startet seinen ersten App-Test auf Android. Mit der App will das Team dem User eine Plattform bieten, auf der er sich spielerisch Feedback zu Fashion-Outfits geben lassen kann. Die App gibt es zunächst für Android-Nutzer im Play Store. ...

3 Fragen an: Roomtailors

1. Wie seid ihr auf eure Geschäftsidee gekommen? Es war nicht der direkteste Weg. Gegründet haben wir ursprünglich mit einem halbautomatischen Service für die Einrichtungsplanung. Das hat nicht so funktioniert, wie wir es uns erhofft haben. Darum haben wir kurzerhand unser Geschäftsmodell umgebaut und dabei bemerkt, dass vieles von dem, was Möbelkäufe schwierig macht, auch für andere Produkte gilt. So kamen wir dazu, das Shopping im Kundendialog zu personalisieren.   2. Wo seht ihr euch in 6 Monaten? Wir stehen jetzt an einer wichtigen Schwelle: Unser Service hat sich in der Praxis bewährt und wir wollen jetzt mit mehr und größeren Onlineshops zusammen arbeiten. Parallel investieren wir natürlich viel...

3 Fragen an: Piktio

1. Wie seid ihr auf eure Geschäftsidee gekommen? Auf die grundlegende Geschäftsidee sind wir während unseres Studiums gekommen. Wir haben in Vorlesungen diverse Plattformen zu den Medien Musik (Spotify, iTunes), Bücher (Amazon), Filme und Serien (Netflix) behandelt und dabei bemerkt, dass die Zeitungsbranche diesen Durchbruch noch nicht miterlebt hat. Also haben wir gesagt, dass wir das anpacken wollen.   2. Wo seht ihr euch in 6 Monaten? In 6 Monaten sehen wir uns am Markt mit einer guten Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften sowie einer erstklassigen Community, welche sich für digitalen Premium-Content interessiert.   3. Was ist die wichtigste Eigenschaft eines Gründers? Beharrlichkeit. Aus unserer aktuellen Sicht ist diese Eigenschaft extrem wichtig,...

3 Fragen an: PicSort

1. Wie seid ihr auf eure Geschäftsidee gekommen? Die Geschäftsidee kam uns, nachdem wir uns im Schnitt unserer Studentenfilme über unscharfe Takes ärgerten, in denen die Performance der Schauspieler super war. Die Takes konnten wir aber dennoch nicht verwenden, da der Fokus nicht stimmte. Das war der Moment in dem wir uns dachten: Da muss es doch etwas besseres geben!   2. Wo seht ihr euch in 6 Monaten? In 6 Monaten werden wir - sollten wir soweit kommen - noch immer an der Entwicklung unseres Prototypen arbeiten und hoffentlich bereits erste kleine Erfolge vorweisen können.   3. Was ist die wichtigste Eigenschaft eines Gründers? Wir denken, dass die Fähigkeit, sich selbst zu...

3 Fragen an: Helpmate

1. Wie seid ihr auf eure Geschäftsidee gekommen? Ein Drittel aller in Deutschland lebenden Tierarten sind vom Aussterben bedroht. Da wollten wir Aufklärungsarbeit und möglichst praktische Hilfe leisten. Als wir beim Thema Spenden angelangt sind war uns aber klar, dass noch viel mehr Bereiche Hilfe gebrauchen könnten. So ist eine Spendenplattform entstanden, auf der mit online generierten Mikrobeiträgen and verschiedenste Projektegespendet werden kann.   2. Wo seht ihr euch in 6 Monaten? Schwer zu sagen! Wir wurden in den Workshops und im Mentoring gerade erst wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Bestenfalls haben wir in 6 Monaten ein validiertes Geschäftsmodell und können damit richtig durchstarten.   3. Was ist...

3 Fragen an: FuturityLab

1. Wie seid ihr auf eure Geschäftsidee gekommen? Wir hinter Futuritylab, das sind ein Tech-Nerd, ein Marketing-Guru und eine Design-Queen, die alle zusammen Online-Medien-Management an der HdM in Stuttgart studieren. Das Interesse an neuen digitalen Trends verbindet uns. Was uns von den anderen Playern unterscheidet? Background-Diversity: Jedes Teammitglied ist in seinem Bereich der Experte Interdisziplinäre Sichtweise: Die aufgespürten Trends werden aus drei unterschiedlichen Perspektiven betrachtet Millennial-Throught-Leadership: Die 30er-Geburtstagsmarke ist bei uns alle noch weit entfernt Und somit war Futuritylab, ein Blog über disruptive Innovationen geboren.   2. Wo seht ihr euch in 6 Monaten? Wir haben uns zu einem etablierten Blog entwickelt.   3. Was ist die wichtigste Eigenschaft eines Gründers? Passion: Love your...

3 Fragen an: deinklub

Weiter geht es mit unseren 3 Fragen an die Sandbox-Teams. Diesmal haben wir Lukas Kreidenweis und Aaron Reich von deinklub um Antworten auf folgende Fragen gebeten:   1. Wie seid ihr auf eure Geschäftsidee gekommen? Von klein auf haben uns die heimischen Sportvereine geprägt. Sie sind die erste Anlaufstelle wenn es um Spaß, Freundschaft und Emotionen geht. Leider kämpfen diese aufgrund des demografischen Wandels, fehlendem Engagement und geringer Attraktivität ums Überleben. Daher möchten wir die Chancen der Digitalisierung nutzen, um dies zu verhindern und die Vereine zu neuem Leben erwecken.   2. Wo seht ihr euch in 6 Monaten? In 6 Monaten sind wir an den Sportplätzen in der Region unterwegs und...

3 Fragen an: Fitnessbox

Wir wollen nicht nur die Geschäftsideen unserer Teams, sondern auch die Köpfe dahinter ein bisschen besser kennenlernen und haben daher allen Teams 3 Fragen gestellt. Hier seht ihr die Antworten von Robin Drummond und Julian Hallet von der Fitnessbox.   1. Wie seid ihr auf eure Geschäftsidee gekommen? Wir trainieren beide schon mehrere Jahre in Fitnesstudios und sind seit einiger Zeit zu der Sportart Calisthenics gekommen. Calisthenics macht uns viel mehr Spaß als langweiliges "Pumpen" und neben Muskelaufbau geht es darum, Skills wie Human Flag, Handstände und Ähnliches zu erlernen. Wir trainieren im Sommer vor allem draußen in sogenannten Stangenparks. Die Idee entstand aus unserem eigenen Problem. Fitnessstudios...

Ich bin in der Sandbox, weil…

Die Teilnehmer unseres Sandbox-Programms haben mittlerweile drei intensive Wochen hinter sich und haben viele Inputs bekommen, von Rechtsfragen, über Projektmanagement, Finanzplanung und Interviewtechniken, bis hin zum Thema Steuern für Gründer. Neben vielen Informationen, gab es auch umfangreichen Austausch mit den Referenten und den anderen Teams und wir hoffen, dass alle Teilnehmer nicht nur viel gelernt haben, sondern auch Spaß hatten! Nun geht es an die Umsetzung des Erlernten und die 10 Teams werden bis zum Demo-Day am 29. September sich mit ihren Geschäftsideen auseinandersetzen, sie ausbauen und vertiefen. Dafür können sie den Playpark nutzen und erhalten individuelle Unterstützung von den Mentoren und vom Startup Center. Aber warum sind die Teams...