Top

FAQ

Was genau ist die Sandbox?

Die Sandbox ist der Accelerator für Gründer/innen und junge Unternehmen aus der Kreativwirtschaft. In der Sandbox stärkst du dein unternehmerisches Wissen, entwickelst dein Geschäftsmodell, erhältst Hilfestellung zu Marktpositionierung und zum Aufbau eines eigenen Netzwerks.

Wie läuft das Programm ab?

Das Programm läuft über einen Zeitraum von sechs Monaten. Der nächste Durchgang findet vom 15. November 2018 bis 12. April 2019 statt und setzt sich aus drei Phasen zusammen:
Inputs / Mitte November 2018 – Februar 2019:  In Seminaren und Workshops (Wahlpflicht und Pflicht) erhältst du das erforderliche unternehmerische Wissen zur Entwicklung und Umsetzung deiner Geschäftsidee.
Mentoring / Februar – März 2019:  Mentoren begleiten dich in der Ausarbeitung und Validierung deines Geschäftsmodells – mit Rat und Tat, Gründererfahrung und Branchen-Know-How.
Internationalisierung / März– April 2019: Der Austausch mit weiteren Playparks des EU-Projekts CERIecon und die Teilnahme am internationalen Wettbewerb geben dir Einblick in die europäische Startup Szene und helfen dir bei der Erschließung neuer Märkte.
Zudem kannst du für die gesamte Dauer der Sandbox den Coworking Space „Playpark“ an der HdM kostenlos nutzen. Dieser verfügt über mobile Arbeitsplätze, einen Kühlschrank, eine Kaffeemaschine, flexible Bildschirme, Whiteboards, Hängematten und Sitzsäcke sowie große Besprechungstresen im Foyer.

Wer kann mitmachen?

Jeder, der eine Idee zur Gründung hat, kann mitmachen, egal ob du Jungunternehmer/in, Freelancer/in, Student/in bist oder eine Berufsausbildung im Bereich Kreativwirtschaft hast. Die Teilnahme ist nicht auf Studierende der Hochschule der Medien beschränkt, sondern offen für alle.

Wie kann ich mitmachen?

Bewirb dich für das Programm, indem du unser Bewerbungsformular ausfüllst. Die Bewerbungsphase läuft vom 10. September bis zum 21. Oktober 2018.
Anschließend werden die Bewerbungen von einer Jury gesichtet und die Teams mit den innovativsten Geschäftsideen werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen. Hier präsentierst du dich bzw. dein Team und wir stellen euch Fragen zu eurem Vorhaben – aber alles in ganz entspannter Atmosphäre. Ende Oktober geben wir dir und deinem Team dann Bescheid, ob ihr dabei seid.
Wenn du Fragen zum Formular oder zum weiteren Prozess hast, melde dich bei Lisa Lang, lang@hdm-stuttgart.de.
Beachte dabei, dass du bzw. dein Team über den gesamten Zeitraum an der Sandbox teilnehmen können muss (siehe auch „Was, wenn ich an einem Workshop nicht teilnehmen kann?„).

Wie ausgereift muss meine Geschäftsidee sein?

Es reicht, wenn du eine ungefähre Idee hast. Du brauchst noch kein validiertes Geschäftsmodell, um an der Sandbox teilzunehmen. Du und dein Team solltet jedoch eure Geschäftsidee in 3-4 Sätzen beschreiben können, euren USP kennen und ungefähr wissen, wie ihr Einnahmen generieren wollt.

Kann ich auch als Einzelperson mitmachen?

Generell ist es einfacher als Team teilzunehmen, um die verschiedenen Kompetenzen abzudecken, die für eine Gründung notwendig sind. Aber auch Einzelpersonen sind herzlich willkommen. Wir werden dir dann unter die Arme greifen, um eventuell fehlende Kompetenzen auszugleichen.

Wie werden die Teilnehmer ausgewählt?

Nachdem du dich angemeldet hast, wird eine Jury aus der Kultur- und Kreativwirtschaft alle Anmeldungen sichten und die innovativsten Ideen für das Programm auswählen.
Am 29. und 30. Oktober finden dann Auswahlgespräche statt, damit wir dich und deine Idee besser kennenlernen können. Hier präsentierst du dich bzw. dein Team und wir stellen euch Fragen zu eurem Vorhaben – aber alles in ganz entspannter Atmosphäre.
Im Anschluss daran werden Ende Oktober die Zu- oder Absagen verschickt.

Welche Vorteile bietet mir die Sandbox?

Die Sandbox hilft dir dabei, alle Bedürfnisse rund um die Unternehmensgründung abzudecken. Du erhältst in Seminaren fundiertes Wissen, Unterstützung durch Mentoren aus der Branche und kannst eigene Branchenkontakte knüpfen.
Gleichzeitig kannst du auch internationale Erfahrungen sammeln. Und wenn du mal nicht weiterkommst, dann helfen wir dir dabei, eine Lösung zu finden oder dein Geschäftsmodell so anzupassen, dass du damit auf dem Markt erfolgreich sein kannst.
Zusätzlich bekommst du von uns sogar noch finanzielle Unterstützung in Form eines Fördertopfs für Gründer. Hier steht dir ein Betrag von bis zu 1.500€ zur Verfügung, mit dem du Marketing- und Vertriebskosten, wie z.B. Kosten für Flyer, Plakate, Tickets für Messen in Deutschland, Lizenzen und Materialien zur Erstellung von Prototypen decken kannst. Du bzw. dein Team zahlt nur 20% Selbstbeteiligung, den Rest übernehmen wir.

Wer hat die Rechte an meiner Idee?

Die Rechte an deinem geistigen Eigentum liegen selbstverständlich bei dir. Das umfasst sowohl Urheber- und Markenrechte, als auch Patentrechte. Wir geben deine Geschäftsidee nicht an Dritte weiter.

Welche Seminare und Workshops finden statt?

Es finden Workshops und Seminare zu Themen wie z.B. Customer Discovery, Business Modeling, Validierung, Finanzen, Projektmanagement und Marketing statt. Eine Liste aller Workshops und Seminare findest du hier.

Kostet die Teilnahme an der Sandbox etwas?

Nein, sowohl die Teilnahme an der Sandbox, als auch die Nutzung des Coworking Space sind kostenlos. Im Gegenzug für das Angebot der kostenlosen Seminare und Betreuung, erwarten wir von dir lediglich eine verbindliche und aktive Teilnahme an den Veranstaltungen sowie einen sorgfältigen Umgang mit dem Coworking Space. Siehe hierzu auch: Welche Pflichten habe ich als Teilnehmer/in der Sandbox?

Was ist das Mentoring?

Bei uns bekommst du gleich zwei Mentoren: Einen Branchenmentor aus der Praxis und einen Berater aus dem Startup Center.
Die Branchenmentoren stammen aus den verschiedenen Bereichen der Kreativwirtschaft. Sie werden passgenau zu den eingereichten Geschäftsideen ausgewählt und den Sandbox-Teilnehmern zugeteilt. Alle Branchenentoren sind Unternehmer/innen aus der Region, die eine langjährige Arbeitserfahrung und umfangreiches Know-How über die jeweilige Branche mitbringen. Aufgabe des Branchenmentors ist es, dich in der Ausarbeitung und Validierung des Geschäftsmodells zu unterstützen bzw. zu begleiten, Branchenwissen einzubringen und dir hilfreiche Kontakte zu vermitteln.Der Umfang des Branchenmentorings beträgt max. 12 Stunden.
Unsere Berater aus dem Startup Center bieten dir für den gesamten Zeitraum zusätzlich eine Rundum-Betreuung, unterstützen dich operativ, zum Beispiel in der Zeitplanung und bei der Fokussierung deiner Geschäftsidee und stehen dir bei allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite.
Vor Beginn des Mentorings definierst du gemeinsam mit deinem Mentor die angestrebten Ziele und Meilensteine, die ihr erreichen wollt.

Wo finden die Termine statt?

Die Seminare und ein Großteil der Veranstaltungen finden direkt an der Hochschule der Medien im Playpark im Pavillon (Nobelstraße 10, 70569 Stuttgart) statt.
Du erreichst uns folgendermaßen: Mit der S-Bahn bis Haltstelle „Universität“ fahren, von dort ca. 10 Minuten zu Fuß gehen.
Mit dem Bus:  Mit dem Bus 82, 84, 91 oder 746 bis Haltstelle „Schranne“ fahren. Von dort ca. 3 Minuten zu Fuß gehen. Oder mit dem Bus 92 bis Haltestelle „Nobelstraße“ und von dort ca. 1 Minute zu Fuß gehen.

Erhalte ich nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat?

Ja, nach erfolgreicher Teilnahme an der Sandbox erhältst du ein Zertifikat, das deine Teilnahme bestätigt und kurz beschreibt, welche Qualifikationen du erworben hast.

Welche Pflichten habe ich als Teilnehmer der Sandbox?

Wir erwarten,

  • dass du an allen Pflicht-Workshops (mindestens 80%) und an mindestens 50% der freiwilligen Workshops teilnimmst (du darfst aber natürlich auch an mehr Workshops teilnehmen!)
  • dass du die Zusammenarbeit mit den Mentoren und den definierten Umfang des Mentorings wahrnimmst
  • dass du bei Veranstaltungen und Programmpunkten (z.B. dem Demo-Day und dem internationalen Austausch) teilnimmst und dort deine Geschäftsidee präsentierst.
  • dass du zuverlässig auf Nachrichten reagierst und offen für neue Kontakte bist.
  • Was, wenn ich an einem Workshop nicht teilnehmen kann?

    Du solltest an mindestens 80% der Pflicht-Workshops und 50% der freiwilligen Workshops teilnehmen. Solltest du aus wichtigen Gründen (z.B. Krankheit ) einen Termin verpassen, sag uns bitte rechtzeitig vorher mit Begründung ab. Teams, die weniger Workshops wahrnehmen, als vorausgesetzt, werden aus dem Programm ausgeschlossen.

    Was ist der Austausch?

    Der Austausch findet zwischen uns als Region Stuttgart sowie den Projektbeteiligten von CERIecon statt. Die Sandbox-Teilnehmer, im EU-Kontext als „Playparkees“ bekannt, bekommen während einer fünftägigen „Outgoing Week“ Gelegenheit dazu, in die Startup Welt des Partnerlandes einzutauchen, andere Projekte und Gründer kennenzulernen und neue Skills zu lernen. Kosten entstehen für dich keine – An- und Abreise, Unterkunft, Programm sowie teilweise Essen sind gedeckt.
    Außerdem bekommt die Sandbox im Rahmen einer „Incoming Week“ Besuch von einem anderen europäischen Partnerland. Hier nehmt ihr gemeinsam mit den Besuchern an Workshops, Vorträgen sowie Exkursionen rund ums Thema Gründen im Stuttgarter Raum teil.
    In der neuen Kohorte bekommen wir voraussichtlich im Januar Besuch aus Brno, Tschechien. Im Gegenzug besuchen wir den vom 4. Bis 7. März 2019 den Playpark Bratislava, Slowakei.

    Was ist der Demo Day?

    Der Demo Day ist eine öffentliche Veranstaltung an der HdM, bei der jedes Team sein entwickeltes Geschäftsmodell zum ersten Mal vor Publikum präsentiert und sich Fragen einer Jury stellt. So erhält das Team wertvolles Feedback und kann erste Kundenkontakte knüpfen. Natürlich wirst du von uns entsprechend darauf vorbereitet und bei der Entwicklung deines Pitchs begleitet. Das Publikum des Demo Days ist bunt gemischt und besteht aus Leuten der Kreativwirtschaft, Gründern, Studierenden und Interessenten. Nach euren Pitches bekommt ihr dann die Gelegenheit, euch bei Snacks und Getränken auszutauschen und zu netzwerken.
    Wie es beim letzten Mal lief, könnt ihr hier nachlesen.

    Was ist das Finale?

    Zum Finale können sich pro Region zwei Teams qualifizieren: je ein soziales und ein ökonomisches Gründungsprojekt. Die Qualifizierung dazu läuft über nationale Vorrunden in den sieben beteiligten Regionen. Für die Teilnahme an der Stuttgarter Vorrunde müssen die Teams Videos erstellen.
    Das Finale der 3. Kohorte findet vom 4. bis 5. April 2019 in Wien statt. Die zwei Gewinner der Stuttgarter Vorrunde reisen nach Österreich – wie während des Austauschs entstehen hier keine größeren Kosten für euch. Aus dem Finale, wie in der Vorrunde auch, gehen zwei Sieger hervor: eine soziale Innovation und eine ökonomische Innovation. Videos vom ersten Finale findet ihr hier.

    Was bekommen die Sieger des Finales?

    Der/die Sieger/in bzw. die Gewinnerteams des Finales gewinnen weitere sechs Monate einen kostenlosen Arbeitsplatz im Coworking Space „Playpark“ ihrer Wahl: Es kann in Wien, Brno, Krakau, Rijeka, Verona, Bratislava oder Stuttgart weiter am Unternehmen gearbeitet werden. Zudem wird individuelle Betreuung für denselben Zeitraum gewährleistet.

    Wofür steht CERIecon?

    Der Projekttitel steht für Central Europe Regional Innovation Ecosystem Network und beinhaltet ein Konsortium aus 14 Projektpartnern in 7 zentraleuropäischen Regionen: Bratislava, Brno, Krakau, Rijeka, Stuttgart, Venetien und Wien.
    In jeder Region wurde ein Playpark aufgebaut und ein „Ökosystem“ für Startups aus verschiedenen Bereichen eingerichtet. In drei Kohorten werden Gründer geschult, gecoacht und gefördert und bekommen so die richtigen Tools an die Hand, um weiter an ihrem Geschäftsmodell zu arbeiten. Im Vordergrund stehen hierbei die europäische Komponente und die Vernetzung von Startups.
    Weitere Infos findet ihr hier.

    Was ist der Playpark?

    Das ist der für Sandbox-Teilnehmer kostenlose Coworking-Space für Gründer. Impressionen dazu findest du hier.

    Bekomme ich ECTS für die Teilnahme an der Sandbox?

    Nein. Da die Sandbox offen für alle ist und nicht nur für Studenten, gibt es keine ECTS für die Teilnahme.

    Wen kann ich bei weiteren Fragen kontaktieren?

    Bei Fragen kannst du dich jederzeit an Lisa Lang wenden. Telefon: 0711 8923 2595, lang@hdm-stuttgart.de